Verkehrskunde

Der Verkehrskunde-Unterricht (VKU) ist für Personen die zum ersten Mal einen Führerausweis der Kategorien A, A1 sowie B oder B1 erwerben wollen obligatorisch und dauert insgesamt 8 Stunden, verteilt auf 4 Abende. Der VKU beinhaltet die Themen Verkehrssinnbildung, Gefahrenlehre, Fahrzeugtechnik, Fahrfähigkeit sowie weitere Themen und soll zu einer defensiven und verantwortungsbewussten Fahrweise motivieren.

Warum obligatorisch?
Der VKU soll als Ergänzung des praktischen Fahrunterrichtes sowie als Massnahme zur Unfallverhütung dienen und ist seit 1992 obligatorisch.

Der Kurs kann erst nach Erhalt des Lernfahrausweises besucht werden. Die Anmeldung für die praktische Führerprüfung ist erst möglich wenn der VKU vollständig besucht wurde.

Es ist empfehlenswert den VKU möglichst früh, d.h. in der Anfangsphase der praktischen Fahrausbildung zu besuchen. So kann schon anlässlich der ersten Fahrlektionen auf den Kursinhalt zurückgegriffen werden. Aufmerksamkeit im VKU zahlt sich aus! Wer im VKU aufmerksam ist und sich aktiv am Kurs beteiligt kann Fahrlektionen sparen.